Die besten CNC-Materialien in der medizintechnischen Industrie

Hauptseite > Aktuelles > Die besten CNC-Materialien in der medizintechnischen Industrie

Die besten CNC-Materialien in der medizintechnischen Industrie

Die Medizinprodukteindustrie umfasst eine enorme Produktpalette, die von künstlichen Gelenken über Diagnosegeräte bis hin zu therapeutischen Geräten reicht. Dennoch gibt es bei den verschiedenen Anwendungen oft überlappende Anforderungen, die dazu beitragen, die Liste der zur Auswahl stehenden Materialien einzugrenzen.

Zum Beispiel benötigen die meisten Geräte Oberflächen, die keine Feuchtigkeit aufnehmen und sich leicht sterilisieren lassen.

Bei der Herstellung und Verwendung einzelner Komponenten ist es unabdingbar, dass CNC Drehmaschinen in der Medizinindustrie sowie Medizintechnik zum Einsatz kommen.

Gehen wir nun ein wenig auf die spezifischen Materialien die in der medizinischen Industrie verwendet werden.

Kunststoffe und Verbundwerkstoffe für medizinische Geräte

Die gebräuchlichsten Kunststoffe für medizinische Geräte zeichnen sich durch eine geringe Wasseraufnahme (Feuchtigkeitsbeständigkeit) sowie durch gute thermische Eigenschaften aus. Die meisten der folgenden Materialien können im Autoklaven, im Gamma- oder EtO-Verfahren (Ethylenoxid) sterilisiert werden. Eine geringe Oberflächenreibung sowie eine bessere Temperaturbeständigkeit werden ebenfalls für die medizinische Industrie bevorzugt. Neben Gehäusen, Halterungen und Führungen mit direktem oder indirektem Kontakt können Kunststoffe als Ersatz für Metalle dienen, wenn Magnetismus oder RF (Radiofrequenz)-Signatur die Diagnoseergebnisse stören können.

Nachfolgend listen wir Ihnen die gängigsten Stoffe und deren Eigenschaften sowie Vorteile zum besseren Verständnis auf:

Polycarbonat (PC) Mit einer fast doppelt so hohen Zugfestigkeit wie ABS hat Polycarbonat überlegene mechanische und strukturelle Eigenschaften. Weit verbreitet in der Medizintechnik und anderen Anwendungen, die Haltbarkeit und Stabilität erfordern. Feste Füllungsteile sind vollständig dicht
Polyetheretherketon (PEEK) Aufgrund seiner ausgezeichneten Zugfestigkeit wird PEEK häufig als leichter Ersatz für Metallteile in Hochtemperaturanwendungen mit hoher Beanspruchung eingesetzt. PEEK ist beständig gegen Chemikalien, Verschleiß und Feuchtigkeit.
Ultrahochmolekulares Polyethylen (UHMW PE) UHMW PE ist ein universell einsetzbares Material. Es bietet eine einzigartige Kombination aus Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit, geringer Oberflächenreibung, hoher Schlagzähigkeit, hoher chemischer Beständigkeit und nimmt keine Feuchtigkeit auf.
Polytetrafluorethylen (PTFE oder Teflon) Teflon übertrifft die meisten Kunststoffe, wenn es um chemische Beständigkeit und Leistung bei extremen Temperaturen geht. Es widersteht den meisten Lösungsmitteln und ist ein ausgezeichneter elektrischer Isolator.
Polypropylen (PP) PP hat hervorragende elektrische Eigenschaften und nimmt kaum oder gar keine Feuchtigkeit auf. Es trägt leichte Lasten über einen langen Zeitraum bei stark schwankenden Temperaturen. Es kann in Teile eingearbeitet werden, die chemische oder korrosive Beständigkeit erfordern.
Phenol (Garolite G-10) Garolite G-10 ist aus einem Epoxidharz mit Glasfasergewebeverstärkung aufgebaut und wird auch als Epoxid- Industrielaminat und Phenol bezeichnet. Dieses Material bietet hohe Festigkeit und geringe Feuchtigkeitsaufnahme. CNC- gefrästes Garolite wird oft als Ersatz für Metallkomponenten verwendet, wenn strukturelle Merkmale nicht magnetisch sein können.

Metalle für medizinische Geräte

Die besten maschinell bearbeitbaren Metalle für die Medizingeräteindustrie zeichnen sich durch eine inhärente Korrosionsbeständigkeit aus, können sterilisiert werden und sind leicht zu reinigen. Rostfreie Stähle sind sehr gebräuchlich, da sie nicht rosten, geringe oder keine magnetischen Eigenschaften haben und maschinell bearbeitbar sind. Einige Edelstahlsorten können zusätzlich wärmebehandelt werden, um die Härte zu erhöhen. Materialien wie Titan bieten ein hohes Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht, was für tragbare, tragbare und implantierbare medizinische Geräte von Vorteil ist.

Auch hier nachfolgend die gängigsten Metalle die hier verwendet werden sowie Ihre Eigenschaften und Vorteile:

Metall Art Vorteile
Edelstahl 316/L Ein hoch korrosionsbeständiger Stahl, der gerne für medizinische Geräte verwendet wird.
Edelstahl 304 Obwohl Edelstahl 304 aufgrund seiner hervorragenden Korrosionsbeständigkeit und Bearbeitbarkeit eine der am häufigsten verwendeten Edelstahllegierungen ist, kann er zum Härten nicht wärmebehandelt werden. Wenn eine Härtung erforderlich ist, wird Edelstahl 18-8 empfohlen.
Edelstahl 15-5 Bietet eine ähnliche Korrosionsbeständigkeit wie Edelstahl 304. Verbesserte Verarbeitbarkeit, Härte und hohe Korrosionsbeständigkeit.
Edelstahl 17-4 Eine hochfeste, korrosionsbeständige Edelstahllegierung, die leicht wärmebehandelbar ist. Dieses Material wird typischerweise in medizinischen Geräten verwendet.
Titan Grad 2 Ein Metall mit hoher Festigkeit, geringem Gewicht und hoher Wärmeleitfähigkeit. Es handelt sich um ein hochreines, unlegiertes Material.
Titan Grad 5 Der hohe Aluminiumanteil in Ti-6Al-4V erhöht seine Festigkeit. Dies ist das am häufigsten verwendete Titan, das eine gute Korrosionsbeständigkeit, Schweißbarkeit und Formbarkeit bietet

 

Wir hoffen Ihnen mit diesem Artikel ein wenig mehr Informationen entgegengebracht zu haben und laden Sie gerne bei weiteren Fragen auf einen Kontakt per Telefon, Email oder direkt vor Ort mit unseren Experten von Ferrpol ein.

SIEHE AUCH

Die besten CNC-Materialien in der medizintechnischen Industrie

CNC-Bearbeitung für spezielle Branchen

So bereiten Sie eine technische Zeichnung für die CNC- Bearbeitung vor