Bearbeitung von Klauenkupplungen

Hauptseite > Aktuelles > Bearbeitung von Klauenkupplungen

Bearbeitung von Klauenkupplungen

Jeder der einen Führerschein hat, motorenbetriebene Fahrzeuge mit Gangschaltung fährt, weiß was eine Kupplung ist.

Allerdings wissen die wenigen, dass es hier in 2 Kategorien unterschieden wird, sowie dass es viele verschiedene Typen existieren.

 

Kupplungen fallen in zwei Hauptkategorien: Materialflexibilität und mechanische Flexibilität. 

 

Materialelastische Kupplungen erhalten ihre Flexibilität durch Dehnung oder Komprimierung eines elastischen Materials, z. B. Gummi, oder durch die Biegung dünner Metallscheiben oder -gitter. Materialelastische Kupplungen benötigen keine Schmierung, mit Ausnahme der Gitterkupplungen.

 

Mechanische Biegekupplungen

Mechanische elastische Kupplungen nehmen Ausrichtungsfehler durch Schaukeln, Rollen oder Gleiten von Metalloberflächen auf. Alle mechanischen Biegekupplungen aus Metall müssen geschmiert werden.

 

 

Materialflexible Kupplungen

Elastische Kupplungen benötigen in der Regel keine Schmierung, arbeiten auf Scherung oder Druck und können winkligen, parallelen und axialen Versatz aufnehmen.

 

Vielleicht hat man das ein oder andere Mal den Begriff „Klauenkupplung“ gehört aber nicht so wirklich verstanden, was dies ist oder wie diese funktioniert, warum sie existiert und was die Vorteile sind. Oder Sie wollen genauso eine Klauenkupplung kaufen?

Mit diesem Artikel, möchten wir Ihnen dies etwas näher erläutern.

 

Was ist eine Klauenkupplung? 

 

Klauenkupplungen sind ein symmetrisches Schnellkupplungssystem mit je zwei Klauen, die durch gleichzeitige Krafteinwirkung und Drehen der beiden Klauen in einen Abstand von 45° verbunden werden.

 

Alle Verbindungen und Dichtungssysteme haben die gleichen Kopfdimensionen, daher sind alle Typen immer austauschbar.

 

Die empfohlene Kombination ist eine Standardkupplung mit einer MODY-Kupplung als Gegenstück (einfach zu kuppeln, 100 % dicht, absolut sicher).

 

Klauenkupplungen werden in der Industrie und im Bauwesen für Luft und Wasser verwendet. Beide Kupplungshälften sind genau gleich – kein Unterschied zwischen einer Kupplung und einem Adapter. Sie haben jeweils zwei Nasen (Klauen), die in die entsprechenden Kerben der gegenüberliegenden Hälfte eingreifen. Deshalb lassen sie sich so leicht verbinden – einfach durch Zusammendrücken und Drehen zweier Teile. Es können jedoch nur Elemente desselben Typs und mit demselben Klauenabstand miteinander verbunden werden. Die Klauenkupplungen werden in die folgenden Typen unterteilt:

 

Klauenabstand 42 mm – typische europäische Druckluftkupplungen;

Klauenabstand 40 mm – typische Wasserkupplungen, auch GEKA-Kupplungen genannt;

Klauenabstand 41 mm – amerikanische Druckluftkupplungen (US-Typ);

 

Die Klauenkupplungen sind aus verzinktem Gusseisen, Messing oder Edelstahl und werden immer mit einer ölbeständigen NBR-Gummidichtung (Viton für Edelstahl) geliefert.

 

Die Klauenkupplungen werden mit Temperguss-Schlauchschellen oder anderen Schellen an Schläuchen montiert.

 

Die Klauenkupplungen finden Anwendung in folgenden Bereichen: Druckluftübertragung, Verbindung von Druckluftwerkzeugen und Druckluftsystemen, Wassersystemen in der Industrie, auf Baustellen, in der Landwirtschaft und im Gartenbau.

 

Klauenkupplungen 42 mm

 

Klauenkupplungen mit einem Klauenabstand von 42 mm sind vor allem für Druckluft bestimmt. Es sind folgende Ausführungen erhältlich:

 

  • Standard-Klauenkupplungen 42 mm aus verzinktem Gusseisen, Betriebsdruck 10 bar, mit ölbeständiger NBR-Gummidichtung; optional mit Stiftlöchern zur Sicherung der Verbindung durch Einstecken eines Sicherheitsstiftes

 

  • Klauenkupplungen 42 mm aus verzinktem Gusseisen, Betriebsdruck 10 bar, mit Messingdichtung auf einem flexiblen Gummiring, der die Verbindung zur anderen Kupplungshälfte mit der Gummidichtung erleichtert

 

  • Klauenkupplungen 42 mm aus verzinktem Gusseisen, Betriebsdruck 16 bar, mit ölbeständiger NBR-Gummidichtung und einem Sicherheitsverschlussring zum Schutz gegen unbeabsichtigtes Lösen der Verbindung

 

  • Klauenkupplungen 42 mm aus Messing, Betriebsdruck 10 bar, mit ölbeständiger NBR-Gummidichtung

 

  • Klauenkupplungen 42 mm aus rostfreiem Stahl, Betriebsdruck 16 bar, mit Viton-Dichtung

 

Die Klauenkupplungen 42 mm werden häufig für Druckluftanwendungen, zum Anschluss von Druckluftwerkzeugen, Kompressoren und pneumatischen Systemen, in der Industrie, in Werkstätten und auf Baustellen verwendet.

 

Klauenkupplungen 40 mm

 

Klauenkupplungen mit Klauenabstand 40 mm, auch bekannt als GEKA-Kupplungen. Dieser Typ ist eine der beliebtesten Wasserkupplungen, die in allen Industriezweigen, auf Baustellen und im Gartenbau verwendet werden.

 

Sie werden standardmäßig aus geschmiedetem Messing hergestellt. Es ist auch eine Ausführung aus rostfreiem Stahl erhältlich. Betriebsdruck 16 bar (10 bar bei bestimmten Typen). Ausgestattet mit einer NBR-Gummidichtung (Viton für Edelstahl).

 

Klauenkupplungen 41 mm

 

Klauenkupplungen mit Klauenabstand 41 mm – amerikanischer Standard (Typ US, Chicago, Air King). Aus verzinktem Gusseisen, mit Stiftlöchern zum Einstecken eines Sicherheitsstiftes. Ölbeständige Gummidichtung. Betriebsdruck 10 bar.

 

Die Klauenkupplungen 41 mm werden im Bauwesen und in der Industrie für Druckluft in der Ausrüstung in den USA verwendet.

 

Klauenkupplung Vorteile

 

Der Vorteil dieser Klauenkupplung Getriebe ist das geringe Trägheitsmoment und die hohe Drehmomentübertragung bei gleichzeitig geringer Größe und Gewicht. Klauenkupplungen übertragen das Drehmoment und dämpfen gleichzeitig Drehschwingungen. Außerdem verhindern sie die Übertragung von Stößen, die durch ungleichmäßigen Motorlauf entstehen.

 

Klauenkupplungen haben eine kurze Gesamtlänge, so dass sie nicht viel Platz auf der Welle beanspruchen. 

Das elastische Element dämpft Vibrationen und federt Stoßbelastungen ab und trägt so zur Verlängerung der Lebensdauer der umgebenden Ausrüstung bei. 

Diese Kupplung kann winkligen, parallelen und axialen Wellenversatz ausgleichen.

Die wartungsfreie Konstruktion von Klauenkupplungen bedeutet, dass Ausfallzeiten und Arbeitsaufwand erheblich reduziert werden. 

 

Diese Kupplung eignet sich für den Einsatz in einer Vielzahl von Anwendungen in vielen Branchen wie zum Beispiel:

 

  • Bauindustrie
  • Pumpen
  • Kompressoren
  • Förderanlagen

 

Bei Ferrpol haben wir uns auf die Bearbeitung von genau diesen Klauenkupplungen spezialisiert und stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung sowie fertigen, wenn nötig auch Ihre Produkte nach Maß.

SIEHE AUCH

Bearbeitung von Bahnkomponenten (Drehgestelle, Schwingungsdämpfer)

Nachbehandlungsbeschichtungen: galvanische Verzinkung, Verchromung, Lackierung

Bearbeitung von Statoren für Elektromotoren